Bild bluebay2014 | fotolia.com

+ + + AKTUELLES + + +

50 Jahre Kirchlicher Entwicklungsdienst

Im Oktober 1968 – vor 50 Jahren – tagte die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Johannesstift in Spandau. Sie fasste weitreichende Beschlüsse zur kirchlichen Weltverantwortung, die unser evangelisches Selbstverständnis bis heute prägen. Im Zentrum stand der Aufruf an die Landeskirchen, zunächst 2 Prozent aller ihrer Einnahmen für die Entwicklungszusammenarbeit mit den Partnerkirchen in den ärmeren Ländern des Südens zur Verfügung zu stellen. Dies war der Beginn des „Kirchlichen Entwicklungsdienstes“ (KED), der entwicklungspolitische Bildungs- und Grundsatzarbeit für die Kirchen leistet und Mittel an Projekte im Süden verteilt.
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens dieses Dienstes hat die Konferenz der KED-Beauftragten zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eine Festschrift „Entwicklung. Ökumene. Weltverantwortung“ herausgegeben. Das Vorwort hat der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm verfasst. Die einzelnen Beiträge beleuchten die entwicklungspolitische Arbeit der Kirchen in Vergangenheit und Gegenwart und skizzieren die Herausforderungen und Potentiale der Zukunft. Das Buch ist in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig erschienen und kann im Buchhandel unter der ISBN 978-3-374-05777-1 zum Ladenpreis von 35,– Euro erworben werden.
 

11.9. | Gottesdienst mit anschließendem Empfang

Am 11. Oktober fand ein festlicher Gottesdienst mit anschließendem Empfang statt.
Wer sich für die Predigt des Ratsvorsitzenden oder die Grußworte von Prof. Raiser, OLKR Rainer Kiefer, Dr. Klaus Seitz und OKR Dr. Ruth Gütter interessiert, kann diese bei uns bekommen.

Präsentation Festschrift: Der Ratsvorsitzende Prof. Bedford-Strohm mit der Festschrift der KED-Beauftragten. Bild: KED